Herren I - OTV schlägt sich selbst

Osterather TV - TV Korschenbroich II 25:29 (15:16)

Pünktlich zum Herbst verfällt die Erste aus Osterath in eine Art sportlichen Dämmerzustand und verliert sang- und klanglos Zuhause gegen die Reserve aus Korschenbroich. Bei allem Respekt gegenüber den Gästen vom Niederrhein: Die Osterather standen sich eher selbst im Weg und konnten ihre vorhandene Qualität nur selten aufs Parkett bringen. Restlos bedient war auch Trainer Markus Kammann, der sich sicherheitshalber zunächst nicht äußern wollte und die dargebotene Leistung seiner Schützlinge erstmal sacken lassen muss.

In einer Begegnung auf unterdurchschnittlichen Niveau hatten beide Abwehrreihen in Durchgang eins gefühlt keine Lust am Spielgeschehen teilzunehmen - scheunentorartige Löcher taten sich auf, die aber von beiden Offensivformationen nicht wirklich konsequent genutzt wurden. Auf Seiten der Osterather zeigte einzig Markus Ummelmann das nötige Engagement im Torabschluss und war schlussendlich mit 9 Toren nicht umsonst bester Werfer seines Teams. Aller Fehler zum Trotz ging es für den OTV nur mit einem minimalem Rückstand in die Pause.

Die Halbzeitansprache von Kammann war heftig aber sollte leider kein Gehör finden: Die Unzulänglichkeiten gingen weiter und wurden sogar noch eklatanter. Die Gäste konnten sich immer wieder 2-3 Tore absetzen, der OTV glich zwar immer wieder aus und sah sich auch bis Spielminute 53 nur einem 1-Tore Rückstand ausgesetzt (24:25). Aber irgendwie reichte es heute einfach nicht.

Vielleicht hatten das immer wiederkehrende Aufbäumen zu viel Körner gekostet, dem folgenden 3:0-Lauf des TVKs hatten die Osterather dann jedenfalls nichts mehr entgegenzusetzen, so dass am Ende die Heimpleite perfekt war.

Neben der (unnötigen) Niederlage ist die Art und Weise das Hauptproblem: Wenig Konzept und Struktur im Angriff und keine Bereitschaft und Ordnung in der Abwehr werfen einen immensen Fragekatalog auf, den es gilt zu bearbeiten. Mit nun 3:3 Punkten geht es in die Herbstpause, in den folgenden Trainingswochen gilt es an den Baustellen zu arbeiten und in den dann anstehenden acht Spielen vor der Winterpause das Ruder herumzureissen.

Es spielten:

R.Hüsges, K.Hüsges (Tor) - Ummelmann (9/1), Nix (8), S.Scheidt (4), Heber (1), Marienfeld (1), Jansen (1), Knechten (1), Rademacher, Groenewald, Wiesenthal, Noethen - Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Peter Whiteley

Herren I - Vorbericht TV Korschenbroich II

Das dritte Saisonspiel für die "Erste" aus Osterath steht an: Am Samstag (1.10) empfängt die Truppe von Markus Kammann in heimischer Halle die zweite Mannschaft vom TV Korschenbroich. Bei einem Sieg würde der OTV mit 5:1 Punkten in die Herbstpause gehen, damit wäre der Start in der Bezirksoberliga durchaus gelungen, aber dafür müssen erstmal diese Begegnung (positiv) bestritten werden.

Kammann´s entsprechendes Erfolgsrezept klingt simpel: "Wir müssen mehr von den guten Sachen aus dem letzten Spiel und weniger von den schlechten Sachen zeigen. Hört sich leicht an, aber es sind auch nur Kleinigkeiten, die wir anders machen müssen. Vor allem nicht von Fehlwürfen irritieren lassen und jeder muss Verantwortung übernehmen."

Einen weiteren Ratschlag gibt der Coach seinen Schützlingen auf den Weg: "An dem Vorbereitungsspiel gegen den TVK sollte sich keiner orientieren, da kommt ein ganz anderer Gegner auf uns zu!" Im August hatten die Osterather in Korschenbroich mit 42:26 gewinnen können, allerdings waren beide Teams aufgrund unterschiedlicher Einflüsse damals anders aufgestellt als kommenden Samstag.

Die Reserve aus Korschenbroich hat bereits vier Meisterschaftsspiele absolviert, dabei bei Adler Königshof III (40:31) gewinnen können, dafür aber Niederlagen gegen Lobberich (21:22), Vorst (27:34) und Beckrath (36:45) kassiert.

Anwurf ist um 18:15 Uhr in der Realschul-Halle in Meerbusch-Osterath.

Herren I - Gerechtes Unentschieden in Anrath

TV Anrath II - Osterather TV 26:26 (15:14)

Eine am Ende für beide Seiten verdiente Punkteteilung am Samstagnachmittag in Willich. Der OTV lief 45 Minuten lang der Musik etwas hinterher, rappelte sich aber in der Crunch-Time wieder auf und hätte am Schluss sogar noch beide Punkte aus Anrath entführen können, vergab aber einen Siebenmeter und damit den Sieg. "Mehr wäre nach dem Spielverlauf auch nicht verdient gewesen", gibt sich OTV-Coach Markus Kammann fair nach Schlusspfiff. "Wir können es insgesamt besser machen, aber man muss attestieren, dass unsere Gegner es heute über lange Zeit einfach mehr wollte, dennoch hat sich meine Mannschaft am Ende aufgerafft und die vielen Fehler abgestellt, so dass es letztlich zu einem Punkt gereicht hat, dass muss man auch mal loben."

Die Osterather starten eigentlich gut in die Begegnung, überraschen die Hausherren mit ihrer aktiven Deckung und gehen durch leichte Tore mit 2:0 und 4:2 in Führung (3. und 7. Spielminute). Nach ungefähr einer Viertelstunde gehen dann aber die Gastgeber mit 7:6 erstmals in Front und danach ist das Spiel lange Zeit ein offener Schlagabtausch, wo beide Abwehrreihen eher unglücklich agieren. Uberhaupt machen alle Protagonisten auf dem Spielfeld viele, einfache Fehler das Tempo ist hingegen auf beiden Seiten recht hoch. Da der OTV viel am gegenerischem Keeper und Pfosten scheitert, gehen sie mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Zwar kann Tim Jansen kurz nach Wiederbeginn zum 15:15 ausgleichen (31.), danach brechen die Osterather aber ein, gewähren dem TVA einen 4:0-Lauf zur 19:15 Führung (36.) und haderen in dieser Spielphase mit zu vielen Dingen gleichzeitig und verlieren so den Fokus aufs Wesentliche. Nach 43 Spielminuten erspielen sich die Anrather eine 5-Tore Führung (22:17) und scheinen auf die Siegerstrasse einzubiegen. Aber die Auszeit der Heimmannschaft in Minute 45 scheint so etwas wie der Weckruf für die Osterather zu sein: Plötzlich ist die Körpersprache eine ganz andere, Torhüter Robin Hüsges findet endlich ins Spiel und so kommen sie Tor um Tor an Anraht heran und führen schlagartig drei Minuten vor Spielende (26:25).

Die Hausherren gleichen aber 23 Sekunden vor Abpfiff aus, der OTV hat dann sogar noch - wie Eingangs erwähnt - die Möglichkeit per Strafwurf den Sieg einzutüten, aber das Scheitern vom Strich passt heute irgendwie ins Bild und so nehmen die Osterather "nur" einen Punkt von ihrem ersten Auswärtsspiel mit. Aber alles kein Beinbruch!

Das es der OTV besser kann, kann er schon am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Korschenbroich unter Beweis stellen.

Es spielten:

Hüsges (Tor) - S.Scheidt (10), L.Scheidt (7/2), Marienfeld (5), Heber (2), Jansen (1), Wiesenthal (1), Rademacher, Noethen, van Rennings, Groenewald, Kaczor, Knechten - Trainer: Markus Kammann, Betreuer: Peter Whiteley und Markus Ummelmann

Herren I - Vorbericht TV Anrath II

Das erste Auswärtsspiel der Saison steht für die "Erste" aus Osterath an, es geht am Samstag (24.09) ins nahe gelegene Willich zur Reserve von Anrath. Die Mannschaft aus der Ortschaft am linken Niederrhein ist vergangene Saison als Sieger der Kreisliga A (42:6 Punkten) direkt in die Bezirksoberliga aufgestiegen und musste dabei nicht über das "Los" Bezirksliga. In den bisher zwei absolvierten Begegnungen ist der TVA - zumindest ergebnistechnisch - bei Treudeutsch Lank II mit 22:32 unter die Räder gekommen, konnte sich dann aber im ersten Heimspiel mit 24:19 relativ locker gegen Fischeln/Hüls II rehabilitieren.

Der OTV hat - "Dank" des Rückzuges von Borussia Mönchengladbach II und Schützenfest - erst ein Meisterschaftsspiel bestritten, welches bekanntlich gegen TV Vorst II (35:29) gewonnen werden konnte. Trotz des Erfolges ist es immer noch schwer zu beurteilen wo genau die Osterather stehen. Erste Rückschlüssel lassen sich erst zur Winterpause hin ziehen. Dann wären zehn Begegnungen absolviert.

Die Liga wird jedenfalls derzeit von zwei Teams aus Mönchengladbach angeführt, sowohl TV 1848 Mönchengladbach, als auch Welfia Mönchengladbach haben nach drei Spielen noch eine makellose Bilanz von 6:0 Punkten. Hoch eingeschätze Teams wie Adler Königshof III sind hingegen mit 0:6 Punkten am Tabellenende. Aber wie bereits erwähnt, ist es noch viel zu früh in der Saison, um davon irgendwelche seriösen Saisonprognosen abzuliefern.

Üblicherweise erwartet den OTV in Anrath immer eine recht feurige Kulisse, Unterstützung der eigenen Anhänger ist daher willkommen. Anwurf ist um 16:00 Uhr in der Leineweberhalle in Willich.

Herren II - Auswärtserfolg in Wegberg

HSV Wegberg II - Osterather TV II 10:17 (3:7)

Die Reserve aus Osterath gewinnt ihren ersten Auswärtsauftritt, offenbart aber im Offensivbereich erhebliche Mängel und hadert zum wiederholten Male mit der Chancenverwertung. Trainer Jochen Siemes: "Defensiv war das völlig in Ordnung heute, an dem Ausnutzen unserer Tormöglichkeiten müssen wir definitiv noch arbeiten."

Der neuformierte Kader (sieben Wechsel im Gegensatz zum letzten Wochenende) startet eigentlich gut in die Begegnung, ermöglicht den Hausherren in den ersten 15 Spielminuten keinen einzigen Torerfolg und erzielt aber selbst mit ihrem Konzept sechs eigene Treffer aus dem Positionsspiel und scheint auf dem richtigen Weg zu sein. Dann aber plötzlich ein Bruch im Angriffsspiel, Ungenaugkeiten im Abschluss, technische Fehler und falsche Entscheidungen "en Masse" führen dazu, dass in der gesamten ersten Halbzeit nur ein (!) weitere Treffer hinzukommt, dabei werden unter anderem auch zwei Siebenmeter vergeben.

Durchgang zwei ist weiterhin von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt, die Hausherren können dennoch nie wirklich aufschliessen, der OTV "geizt" aber immer noch mit seinem Abschluss und macht den gegnerischen Keepern zum stärksten Spieler seiner Mannschaft. Ciro Esposito kassiert in Minute 43. noch eine harte aber gerechte rote Karte, einen Einfluss aufs Spielgeschehen hat dies aber nicht. Die abschliessenden fünf Spielminuten versöhnen auf Seiten des OTVs etwas, insbesondere Thiemo Lortz zeigt hierbei seine individuelle Klasse und ist nicht umsonst am Ende der Top-Torjäger (7) bei den Osterathern.

Dieses Spiel wird dem Gespann Schütze und Siemes weitere Erkenntnisse liefern, unterm Strich muss man auch "solche" Spiele gewinnen und der Start in die Saison ist mit 4:0 Punkten unabhänig davon völlig gelungen. Im Training wird weiter an den Abläufen gearbeitet (müssen) und das Trainer-Duo hofft darauf, dass die Trainingsbeteiligung weiterhin so hoch bleibt, dann läuft sicherlich bald nicht nur die Getränkeversorung flüssiger.

Es spielten:

Erler, Hümsch (Tor) - T.Lortz (7), Scheidt (3), Ummelmann (3/1), Pruschek (2), Whiteley (1), Hambloch (1), Cramer, Zapf, Kiesewalter, Esposito, Y.Hüsges, Geib - Trainer: Jochen Siemes und Ralf Schütze

Herren II - Vorbericht HSV Wegberg II

Nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen Vorst III (25:21) geht es für die Reserve aus Osterath am Sonntag (11.09) zum ersten Auswärtsspiel der Saison und führt direkt zu einem bisher völlig unbekannten Liga-Gegner, dem HSV Wegberg. Die Mannschaft aus dem Kreis Heinsberg war vergangene Saison noch im eigenständigem Handballkreis Mönchengladbach "tätig" und belegte da in der Kreisliga mit 3:25 Punkten den achten Tabellenplatz. Spielstärke daraus für die aktuelle Saison abzuleiten ist allerdings nahezu unmöglich, da der HSV sein Meisterschaftsdebüt erst nun gegen OTV II bestreitet und somit auch keine Tendenz vom ersten Spieltag in der Kreisliga B zu erahnen ist.

Der OTV ist allerdings eh gut beraten nur auf sich und seine Leistung zu schauen, nach dem starken Auftritt am vergangenen Wochenende im Heimspiel wird das Gesicht der Mannschaft nun auswärts ein völlig anderes sein: Zwar wird das Trainer-Gespann Jochen Siemes und Ralf Schütze wieder einen 14-Mann Kader aufbieten können, allerdings (Stand heute) wird es sieben Wechsel im Gegensatz zum letzten Spieltag geben.

Fehlen werden unter anderem die beiden Top-Torschützen gegen Vorst, Patrik Henke und Lars van Rennings, dafür bekommen die Osterather eine "Blutauffrischung" in Persona von Thiemo Lortz, Philip Cramer und Yannik Hüsges. Die OTV Eigengewächse sind alle Jahrgang 2002 bzw. 2003. Zudem werden mit Norbert Scheidt und Rückkehrer Manfred Geib zwei erfahrene OTV-Recken ihr Saisondebüt feiern. Grade die Personalie Geib ist hierbei interessant, der Ur-Osterather hat zuletzt vor ca. drei Jahren beim TuS Reuschenberg ein Spiel bestritten und ist erst seit drei Wochen ins Training eingestiegen.

Siemes und Schütze haben im Training weiterhin an den Feinheiten im Angriffskonzept gearbeitet bzw arbeiten lassen, bei aller - verständlichen - Euphorie nach den ersten beiden Saisonpunkten sollten alle jedoch fokussiert und konzentriert bleiben, will man den ersten Auswärtsauftritt ähnlich erfolgreich bestreiten wie die Heimpartie.

Anwurf ist um 13:30 Uhr im Schulzentrum Wegberg (Maaseiker Strasse 47, 41844 Wegberg)

Herren I - Borussia Mönchengladbach II tritt nicht an

Bedauerlicherweise wird der Osterather TV nach seinem gelungenen Saisonauftakt im Heimspiel gegen TV Vorst II (35:29) am vergangenen Samstag das erste geplante Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach II nicht bestreiten können, da diese - wie bereits ihr erstes Meisterschaftsspiel gegen Fischeln-Hüls - abgesagt haben. Somit wandern die nächsten beiden Zähler auf das OTV Konto, wobei diese dann auch nur Bestand haben, sofern BMG in der Liga bleibt.

Damit verlängert sich die Pause für die Schützlinge von Markus Kammann um eine Woche, aufgrund des anstehenden Schützenfestes in Osterath ist das Wochenende 17.-18.09 ebenfalls spielfrei, als nächstes tritt der OTV somit am 24.09 beim TV Anrath II an.

Herren II - Gelungener Saisonstart für OTV II

Osterather TV II - TV Vorst III 25:21 (13:13)

Auftakt nach Maass für den Aufsteiger: Die Reserve aus Osterath gewinnt verdient gegen routinierte Vorster und startet damit optimal in der Kreisliga B als Liga-Neuling. Ein starke Deckungsleistung vor allem in der zweiten Halbzeit war der Grundstein für den Sieg.

Trotz einiger personellen Engpässe vor allem im Rückraum startete OTV II gut in die Begegnung, führte nach sieben Spielminuten 3:1. Die Gäste aus Vorst egalisierten aber bereits nach zehn Minuten, danach verlief die Partie ausgeglichen. Patti Henke war auf Seiten der Ostrather ganz klar der "Mann der ersten Halbzeit" in der Offensive, leistete sich bei 6 Würfen keine Fahrkarte und hielt seine Farben damit im Spiel. Zwei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit lagen die Hausherren mit -2 zurück (11:13), eine Energieleistung von Lars van Rennings der zunächst selbst zum 12:13 traf und danach nach Ballgewinn in der Deckung Kapitän Peter Whiteley mustergültig in Szene setzte, sicherte den Ausgleich zum Pausentee.

Zu Beginn von Durchgang zwei agierte der OTV zunächt etwas passiv, überliess den Gästen das Spielgeschehen und sah sich abermals einem Zwei-Tore Rückstand gegenüber (15:17, 43.) Trainer Jochen Siemes drehte aber in den Time-Outs an den entsprechenden Stellschrauben und dadurch und Dank eines 4:0-Laufs drehten die Gastgeber die Partie (19:17, 50.). Christian Ummelmann war dann in den verbleibenden zehn Spielminuten im Abwehr-Mittelblock ein Faustpfand gegen die Vorster Angriffsbemühungen, zudem hielt Keeper Christian Hüsges die nötigen Bälle, so dass fünf Minuten vor Ende das Spiel gelaufen war (25:19). Der Gast aus Vorst markierte noch die beiden letzten Treffer zur Ergebnis-Kosmetik, unterm Strich sicherte sich der OTV mit konzentriertem Auftritt den verdienten Auftakterfolg.

Siemes:”Die Jungs haben heute gesehen, dass es wichtig ist, an unser Spielkonzept zu glauben und haben meine Anweisungen perfekt umgesetzt und sich den Erfolg redlich verdient.”

Es spielten:

Erler, Hüsges (Tor) - Henke (8), van Rennings (8/1), Whiteley (5), Esposito (3), Pruschek (1), Fink, Kiesewalter, Ummelmann, Hambloch, RoSchütze, Huylmans, Berg - Trainer: Jochen Siemes

Herren I - Ausrufezeichen gegen Vorst

Osterather TV - TV Vorst II 35:29 (14:15)

Perfekter Saisonstart für den OTV! In einer Begegnung auf hohem Niveau gelingt gegen favorsierte Vorster ein überraschend klarer Heimsieg, dabei setzen Bene Nix mit 11 Toren in der Offensive und Torhüter Robin Hüsges im OTV-Gehäuse mit zig Paraden die statistischen Highlights. Für Trainer Markus Kammann ist allerdings ein anderer Protagonist “Man of the Match”: “Es fällt mir zwar extrem schwer bei so einer tollen Mannschaftsleistung einen Einzelnen hervorzuheben, beispielsweise hat Chris Scheuren die Deckung stark organisiert, Lucas Scheidt war ein ständiger Unruheherd, Bene Nix mit überragender Abschlussquote und Robin Hüsges eine Mauer im Tor, somit haben einige meiner Spieler Glanzlichter gesetzt und dennoch sticht für mich Markus Ummelmann daraus noch hervor, der sich auch von Fehlwürfen hat nicht verrückt machen lassen, Verantwortung übernommen hat, sich immer wieder vorne rein geworfen und darüberhinaus auch in der Abwehr einen klasse Job hingelegt hat. Das war sein bestes Spiel unter meiner Leitung!”

Der OTV überzeugt mit hohen Tempospiel, während die Gäste aus Vorst ihre Routine mit exzellenten Einzelspielern ausspielen. Beim Duell auf Augenhöhe kann sich in Durchgang eins keines der beiden Teams wirklich absetzen, folgerichtig geht es mit einem knappen Rückstand (-1) für die Hausherren zum Pausentee.

Halbzeit zwei verläuft lange Zeit weiterhin ausgeglichen, zur "Crunch-Time" ab Minute 50 führt der OTV allerdings mit +2 (27:25) und kann diesen Vorteil, Dank einer bärenstarken Abwehr-Leistung und überragendem Torhüter-Spiel ausbauen, und zieht den Gästen mit leidenschaftlichen Engagement den Zahn. Florian Marienfeld setzt mit einem dynamischen 35:29 dreizehn Sekunden vor Schluss einen starken Schlusspunkt unter einem überzeugenden Saisonstart vom Osterather TV.

Kammann: "Ausschlaggebend war unsere zweite Auszeit, wo die Jungs meinen Anweisungen vertraut und zu 100% umgesetzt haben, u.a. das Tempo weiterhin extrem hoch gehalten haben und den nun etwas müden Rückraum der Vorster haben werfen lassen, dessen Bälle Robin dann im Zusammenspiel mit dem Block entschärfen konnte. Es war ein toller Start in eine lange, harte Saison und wir sollten jetzt auf dem Teppich bleiben aber für heute bin ich komplett zufrieden und stolz auf meine Truppe.”

Es spielten:

Hüsges, Gauda (Tor) - Nix (11), Ummelmann (7/3), Scheidt (6), Marienfeld (3), Wiesenthal (3), Scheuren (3), Groenewald (1), Knechten (1), Jansen, Kaczor - Trainer: Markus Kammann

OTV Jugend - Erstes Saisonspiel steht an

Insgesamt vier Jugendmannschaften gehen für den Osterather TV in der Saison 2022/23 an den Start und bestreiten am kommenden Samstag (3.09) ihr erstes Meisterschaftsspiel und das alle direkt im OTV-Dome:

Männliche Jugend F (Vorrunde): Osterather TV - St Tönis II - Anwurf 12:00 Uhr

Weibliche Jugend D (Kreisliga): Osterather TV - TV Vorst - Anwurf 13:15 Uhr

Männliche Jugend D (Kreisliga): Osterather TV - TV Aldekerk - Anwurf 14:45 Uhr

Männliche Jugend C (Kreisliga): Osterather TV - St. Tönis - Anwurf 16:15 Uhr

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg, einen guten Start und vor allem viel Spass!

Herren I - Pokalaus gegen Grefrath

Osterather TV - Turnerschaft Grefrath 21:32 (11:14)

Die "erwartbare" Niederlage gegen Landesligist Grefrath in der ersten Runde des Kreispokals traf den OTV folgerichtig nicht überraschend. Trainer Markus Kammann war angesichts der Darbietung seiner Schützlinge etwas im Zwiespalt: "Im Grunde kann man mit dem Ergebnis zufrieden sein, der Gegner ist mindestens eine wenn nicht sogar zwei Klassen besser als wir. Ich kann meinen Spielern ihr Bemühen nicht absprechen, allerdings war ich von der Art und Weise wie wir die zweite Halbzeit weitesgehend gespielt haben schon enttäuscht."

Aber der Reihe nach: Zwar zeigten die Gäste aus Grefrath von Anfang an, über welches enormes spielerisches Potential und Tempo sie verfügen, dennoch konnten die Gastgeber in den Anfangsminuten mit einer stabilen 5:1 Deckung vor einem starken Robin Hüsges im Tor gut mithalten. Folgerichtig stand ein 6:6 nach 19 Spielminuten auf der Anzeigetafel. Insgesamt fehlte es in der OTV-Offensive allerdings etwas an Ideen und oftmals wurden einige Angriffe zu unvorbereitet und überhastet abgeschlossen, so dass die Grefrather im letzten Drittel der ersten Halbzeit mit 2-3 Tore in Front gehen konnten. Positiv anzumerken ist, dass das Rückzugsverhalten der Hausherren, ausser bei wenigen Ausnahmen, stimmte und so die gefährlichen Tempogegenstöße der Gäste oft unterbunden wurden.

Das unterm Strich "leistungsgerechte" (Kammann) Ergebnis zur Halbzeit "versauten" sich die Osterather dann aber mit Beginn des zweiten Durchganges: Jakob Wiesenthal zum 12:14 (31.) und Simon Scheidt zum 13:15 (32.) verkürzten den Abstand zunächst auf zwei Tore, dann erzielten die Grefrather aber innerhalb von sieben Minuten neun (!) Tore in Folge und zogen damit uneinholbar davon (24:13). "In der Phase haben wir katastrophal agiert, unglaublich viele Pass- und Fangfehler produziert, die sicherlich auch eine Folge konditioneller Mängel sind", so Kammann der dies seinem Team auch in einer Auszeit relativ deutlich mitteilte.

Fazit aus Sicht Kammann: "Wir haben - auch in dieser Höhe - gerecht verloren, Grefrath hat uns unsere Defizite aufgezeit, dennoch haben wir einge Dinge gut gemacht, welche mich für den Saisonstart am kommenden Samstag positiv stimmen. Um die Baustellen koninuierlich zu schliessen, muss allerdings die Trainingsbeteiligung steigen, nur so können wir uns verbessern."

Es spielten:

Hüsges (Tor) - Scheuren (5), Wiesenthal (3), S.Scheidt (2), Groenewald (2), Marienfeld (2), Knechten (2/1), Nix (2), Heber (1), Lortz (1), Ummelmann (1), Jansen, Noethen - Trainer: Markus Kammann

Herren II - Aufwärtstrend erkennbar

Meerbuscher HV II - Osterather TV II 26:21

Trotz der zweiten Niederlage im zweiten Testspiel sah das Trainer-Duo Ralf Schütze und Jochen Siemes einen klaren Aufwärtstrend ihrer Schützlinge. Vor allem die Abwehrarbeit der Mannschaft gefiel den beiden Übungsleiter besser als in der Begegnung gegen Lank, vorne verhinderte abermals ein starker Keeper und ein gewisser "Chancen-Wucherer" ein besseres Ergebnis.

In einer intensiven Begegnung zweier ambitionierten Teams, überzeugte die Reserve aus Osterath durchaus spielerisch und konnte die angeeigneten Angrifsskonzeptionen bereits besser auf die Platte bringen, auch wenn diesbezüglich weiterhin Verbesserungspotential besteht. Die Hausherren waren dem OTV allerdings läuferisch überlegen und erzielten viele einfache Tore durch Tempogegenstöße.

Bei aller Freude über die Fortschritte der Mannschaft, trübten die insgesamt vier (!) Verletzungen den Ausblick deutlich, bleibt zu hoffen, dass die Verletzungen nicht zu gravierend sind.

Es spielten:

Erler, Hümsch (Tor) - Kiesewalter, Ummelmann, Huylmans, Esposito, Hambloch, van Rennings, Wrona, Hamm, Fink, Jokisch, Henke, RoSchütze, Pruschek - Trainer: Ralf Schütze und Jochen Siemes

Herren II - Viele Baustellen offenbart

Osterather TV II - TD Lank III 12:18 (5:8)

Willkommen in der Kreisliga B! Die Reserve aus Osterath verliert ihr Testspiel gegen Liga-Konkurrent Lank III verdient, zeigte dabei aber ein paar gute Ansätze aber auch, dass das Team und ihr Trainer-Gespann Ralf Schütze und Jochen Siemes noch einiges an Arbeit vor sich haben.

Das Übungsleiter-Duo äusserte sich aber trotz der Niederlage entspannt: ”Das Ergebnis war von Anfang an sekundär. Die Jungs haben viel Engagement gezeigt, das neue Spielsystem angenommen, aber aufgrund der noch kurzen Trainingsphase hat sich heute gezeigt, dass wir das noch vertiefen müssen.”

Der ”Mammut-Kader” (20 Spieler!) begann gegen insgesamt 8 tapfere Treudeutschen gut, führte flott mit 2:0 und zeigte dabei bereits einige ansehnliche Ansätze. Danach häuften sich allerdings die technischen Fehler, zudem wurden auch gut ausgespielte Möglichkeiten von den Osterathern nicht genutzt und der Lanker Keeper erwischte einen ”Sahnetag” und fischte den OTV-Spielern reihenweise Bälle weg.

Eine minutenlange Osterather Durststrecke führte dazu, das die Lanker die Begegnung von vorne kontrollieren und mit einer Drei-Tore Führung in die Pause gehen konnten.

Zu Beginn von Durchgang eins zeigten die Hausherren ihre beste Phase, mit schnellem Spiel pirschten sie sich bis auf einen Tor heran, schafften dabei aber nie den Bock gänzlich umzustossen und auszugleichen. Die Fehlerquote stieg dann wieder an, die Abwehrarbeit war auch verbesserungswürdig, so dass die Lanker die Begegnung locker noch Hause brachten.

Fazit: Viele (notwendige und berechtige) Wechsel störten den Spielfluss, da konnte die Rädchen nicht so wie gewünscht ineinander greifen, aber dennoch (oder grade deswegen) zeigte die Parte die Stellschrauben, an denen noch gedreht werden muss.

Ein Dank an Lank fürs kommen, an die beiden tollen Schiedsrichter und dem Kampfgericht.

Es spielten:

C.Hüsges, Hümsch (Tor) - Gollenstede, Fink, Pruschek, Scheidt, van Rennings, Whiteley, Zapf, Kiesewalter, Ummelmann, Hambloch, Jokisch, Huylmans, Y.Hüsges, Kerkhoff, Knechten, Hamm, Berg, RoSchütze - Trainer: Ralf Schütze und Jochen Siemes

Herren I - Erfolgreicher Test trotz kleinem Kaders

TV Korschenbroich II - Osterather TV 26:42 (14:23)

Die Erste aus Osterath gewinnt ihr Testspiel bei Liga-Konkurrent TV Korschenbroich II letztlich deutlich mit 42:26, wobei vor allem das Tempospiel bei den Osterather sehr gut klappte und zum deutlichen Erfolg maßgeblich beitrug.

Man sollte den Gastgebern aus Korschenbroich allerdings zugute halten, dass sie bereits am Vorabend ein Spiel absolviert hatten und in den Vormittagsstunden zudem noch ein Taktik-Training hinter sich bringen mussten.

Mit nur zehn Mann, dazu ohne nominellen Kreisläufer und bewährten Mittelblock, waren die Vorraussetzungen für OTV-Coach Markus Kammann und seiner "Rumpftruppe" allerdings im Vorfeld auch nicht grade rosig, der Erfolgscoach gab seinen Mannen aber gewisse Vorgaben an die Hand und sah sich über die gesamte Spielzeit über gesehen darin bestätigt. "Der Anfang war vielleicht etwas schleppend, aber so nach zehn Spielminuten und einer Umstellung in der Abwehr sind wir dann langsam ins Rollen gekommen und haben den TVK unser Tempospiel aufgedrückt", zeigte sich Kammann angetan von der Darbietung seiner Schützlinge.

Verbesserungswürdig sieht der Trainer allerdings noch die Tatsache, das Keeper Robin Hüsges - zumindest in Durchgang eins - zu viel "alleine gelassen" wurde und dass, ebenfalls eher in Durchgang eins, zu "viele gut ausgespielte Möglichkeiten nicht konsequent ausgenutzt wurden", angesichts des Endergebnisses allerdings jammern auf sehr hohen Niveau.

Sehr gut hat Kammann vor allem die Tatsache gefallen, dass das Tempospiel nicht nur nach vorne sehr gut war, sondern das dem Gegner kein Tempogegenstoßtor gewährt wurde, weil sich genügend Osterather immer schnell genug in der Defensive geordnet hatten.

Auch wenn das Ergebnis immer sekundär ist, kann "sowas" ja trotzdem einen Schub geben, bleibt zu hoffen, dass in den kommenden Testpielen mehr Spieler zur Verfügung stehen können.

Es spielten:

Hüsges (Tor) - L.Scheidt, S.Scheidt, Nix, Ummelmann, Jansen, Knechten, van Rennings, Lortz, Wiesenthal - Trainer: Markus Kammann

Herren II - Testspiel Treudeutsch Lank III

Herren II - Test gegen Treudeutsch Lank III

Ein ”Schmankerl” in der Saison-Vorbereitung für die Reserve vom OTV: Kommenden Donnerstag (18.08) geht es gegen Liga- Konkurrent und Nachbarn TD Lank III zum ersten Testspiel für die Saison 2022/23.

Das letzte offizielle Kräftemessen mit der Drittvertretung aus Lank gab es im März 2020, wo OTV II dem späterem Meister Lank in der Kreisliga C knapp mit 26:28 unterlag und das trotz 15:11 Pausenführung.

Beide Teams werden die kommende Spielzeit in der Kreisliga B auf Punkte- und Torejagd gehen. Während die Osterather hierbei als Aufsteiger erstmal sich zurecht finden werden müssen, sind die Lanker in der Liga etwas etablierter, schlossen die abgeschlossene Saison 2021/22 allerdings auf den neunten (und damit letzten) Tabellenplatz mit 7:25 Punkten ab. Aufgrund zweier ”Rückzieher” konnten sie trotzdem in der Liga verbleiben.

Bei der zweiten Mannschaft vom Osterather TV ist einiges neu: Nach dem erfolgreichen Aufstieg in die Kreisliga B konnte das Team nach langjähriger Vakanz auf der Trainerposition mit Ralf Schütze und Jochen Siemes nun sogar ein Trainer-Duo verpflichten und die beiden Ur-Osterather haben eine Euphorie entfachen können, die in hoher Trainings-Beteiligung und viel Engagement mündet. Mit dem langjährigen Spielführer der 1. Mannschaft - Peter Whiteley - sowie dessen ehemaligen Teamkameraden Patrik Henke, Lars Wrona, Ciro Esposito sowie Florian Kerkhoff konnten einige interne Zugänge verbucht werden, mit Markus Hamm auch ein erfahrener externer Neuling. Somit ist da Kader um die bewährten Kräfte Norbert Scheidt, Christian Ummelmann, Roland Schütze, Hans Hambloch, Uwe Knechten, Tobias Pruschek, Christoph Huylmans und Martin Fink nochmals qualitativ und quantitativ aufgewertet worden. Mit dem Torhüter-Trio Alex Erler, Christian Hüsges und Oliver Hümsch stehen dem Team die etablierten Spieler zwischen den Pfosten weiterhin zur Verfügung. Dazu gesellen sich mit Manuel Zapf, Chris Kiesewalter, Basti Berg und Jannick Schütze weitere mehr oder wenigere ”Neulinge” zum Kader.

Die Reserve aus Osterath wird neben den eigenen Kandidaten aber auch ein Auffang- und Sprungbecken für die erste Mannschaft sein, Rekonvaleszenten wie beispielsweise Lukas Lüttger, der sich noch von seinem Kreuzbandriss erholen muss, kann sich dann über OTV II für die ”Erste” fit machen.

Das Testspiel gegen Lank III findet also am Donnerstag, den 18.08 in der Realschul-Halle statt, Anwurf ist um 19 Uhr, Zuschauer sind gerne willkommen.

OTV Handball - Erfolgreiches Jugend-Trainingslager

Am letzten Ferienwochenende wurden den Jugendmannschaften vom Osterather TV ein 2-Tägiges Trainingslager in heimischer Halle angeboten und zahlreiche Jungs und Mädels aus dem "OTV-Stall" kamen dem nach.

Unter Federführung von Shirley Kollegger und Leonie Genske, mit Unterstützung von Bene Nix, Jonas, Leif und Jacob durchliefen etwa 25 Kinder am Samstag (6.8) wie Sonntag (7.8) abwechslungsreiche Übungs- und Spielformen und konnten dadurch ihre bereits vorhandenen "Handball-Skills" weiter ausbauen.

Der Samstag stand mehr unter dem Motto "Koordination, Kondition und Technik", während der Hauptfokus am Sonntag auf "Taktik, Spiel und Wettkampf" lag.

Ein abschliesendes "Jeder-gegen-Jeden" Turnier, mit anschliesender Siegerehrung am Ende rundete die zwei Tage ab. Die gelungene Veranstaltung ist vor allem auf das grosse Engagement von Kollegger und Genske zurückzuführen, bei denen sich der Osterather TV herzlich bedanken möchte!

Herren II - TV Vorst III (H)

Anwurf 17:45 Uhr