Schwarzer Tag für die U16-1

An diesem Sonntag lief nichts zusammen. Erstes Rückrundenspiel mussten die Jungs mit 23 Punkten an den ISD abgeben.

Gewann man das Hinspiel noch mit 29 Punkten deutlich, waren im Rückspiel umgedrehte Verhältnisse. Wir waren gewarnt, das ISD - sofern es die Schiedsrichter zulassen - extrem körperbetont spielen.

In eigener Halle spielen die Gegner befreiter auf. Doch es kamen mehrere Faktoren zusammen, das es nicht wirklich rund lief. Konnten wir uns gut gegen die Pressverteidigung durchsetzen, haperte es diesmal im Abschluss.

Ein Spieler früh mit 4 Fouls belastet und in den letzten 20 Minuten nicht mehr dabei, andere Spieler hatten an diesem Wochenende eine sportliche Doppelbelastung und zu guter letzt waren sich die beiden Schiedsrichter in Ihrer Linie alles andere als einig. Das führte zu absolut ungleichen Entscheidungen, mit denen wir mehr zu kämpfen hatten als ISD. Alles zusammen führte dazu, das wir nicht unser Spiel aufziehen konnten. Hinzu kam das einfach zu viele einfache LayUps unter Bedrängnis nicht ihr Ziel fanden, Würfe zu schnell abgeschlossen wurden und wir uns in den Rebounds nicht durchsetzen konnten. Über 15 Mal gelang uns kein Abschluss, das hätte das Spiel offener gestaltet. So konnte sich ISD Viertel für Viertel absetzten. Die Jungs kämpften sich jedes Viertel immer wieder heran, aber kurzzeitige Unkonzentriertheiten ließen uns keine Chance das Spiel zu irgendeinem Zeitpunkt wieder zu bestimmen, oder zu drehen.

(19-15//23-17//22-16//19-12)

Entstand 83-60

Fazit:

Den Schritt müssen wir noch konsequenter gehen uns gegen hart spielende Gegner unabhängig von den Konsequenzen nicht aus der Konzentration bringen zu lassen. Ein sehr lehrreiches Spiel aus dem die Jungs viel mitnehmen können. Viele der Jungs haben sich sehr gut geschlagen auch wenn die Vorgaben des Trainers heute nicht vollständig umgesetzt werden konnten. Der Weg der nächsten Trainingseinheiten ist klar.

Chancenlos trotz gutem Teamplay

Für die Herren 1 ging es gegen TSV Norf den Tabellenzweiten. Das Hinspiel ging klar an den Gegner (37 Punkte Differenz).

Die Jungs begannen gut, konnten gegen die Presse den Ball ruhig nach vorne bringen, nur die Abschlüsse waren noch zögerlich (9/17).

Mehr und mehr kamen wir aber ins Spiel, blieben eng dran und durch tolle Passkombinationen gelangen jetzt auch Würfen von allen Seiten (16/19). Halbzeitabstand 25/36 nur 11 Punkte Rückstand.

Die Jungs kamen gut aus der Kabine konnten in den ersten Minuten bis auf 7 Punkte verkürzen. Dann verfielen wir leider wieder in unsere alten Muster und TSV Norf vergrößerte den Abstand (19/27).

Im letzten Viertel wurden wir konsequent an die Linie geschickt, hatten zwar die äußeren Dreierschützen gut unter Kontrolle, verloren aber das Rebound und Centerspiel aus den Augen (12/21).

Entstand: 56 zu 84

Fazit: Die Jungs bestätigen ihre zur Zeit gute Form in den Spielen gegen die höheren Tabellenplätzen, auch wenn wir die Spiele jetzt noch abgeben. Daraus müssen wir soviel wie möglich mitnehmen, um dann auch in den für uns wichtigen Spiele die richtige Richtung gehen zu können.

Game Day!

Kommt vorbei und unterstützt lautstark unser WNBL Team. Das junge Team erwartet zu Hause das Team aus Cologne Regio Ladies. Es verspricht ein spannendes Spiel zu werden.

Spiel auf Augenhöhe ging an uns!

Die Hinrunde beenden die Jungs aus der U16-1 ungeschlagen! Heute ging es gegen den Tabellenzweiten DJK TUSA 06 Düsseldorf.

Es versprach ein enges und spannendes Spiel zu werden. Beide Teams spielen bis jetzt eine hervorragende Saison - Düsseldorf mit sehr eindeutigen dreistelligen Ergebnissen.

Genauso stark begannen die Heimgäste. Versuchten uns mit einer Presse zu verunsichern und unter Druck zu setzen. Das misslang allerdings, denn die Jungs waren gut drauf vorbereitet, es gab immer noch genug Spielzüge die zum Erfolg führten. Wir mussten uns erst auf das sehr körperliche Spiel einstellen (20:16).

Ab dem zweiten Viertel erhöhten wir den Druck auf die Düsseldorfer, erzwangen viele Ballverluste, konnten diese auch erfolgreich in der Offense im Teamplay umsetzen. Das sehr körperliche Spiel in einer engen Halle blieb spannend (8:13).

Halbzeit 28:29

Jetzt kam es drauf an wie beide Teams aus der Pause kommen. Und unsere Jungs drehten auf, holten sich die nicht erfolgreichen Bälle in der Defense alle wieder. Punkteausbeute (8:11). Keiner der Teams konnte sich absetzen.

Im letzten Viertel war die Foulbelastung bei beiden Teams hoch, unsere Jungs hatten die bessere und clevere Verteilung. In der 31 min. gelang es uns einen wichtigen Spieler mit 5 Fouls aus dem Spiel zu nehmen, zwei weitere mit 4 Fouls so stark zu belasten, das sie die harte Defense nicht mehr aufrechterhalten konnten. Jetzt begannen die Jungs cool und clever ihre Spielzüge umzusetzen, die Presse tat ihr übriges. Es gelangen 8 Punkte in Folge, während TUSA nur sporadisch an der Linie erfolgreich war. Die Jungs holten sich jeden Rebound, konnten so entsprechend den Abstand halten, ab der 38 Minute war das Spiel entschieden (10:19).

Ein sehr verdienter Entstand 46:59

Fazit:

Alles richtig gemacht, 40 Minuten taktisch exzellent die Vorgaben des Trainers umgesetzt und bewiesen das die Jungs auch gegen körperliche Gegner ihr Spiel durchsetzen. Es war von Anfang an klar, das wir das Spiel in der Defense entscheiden. Eine tolle Rebound Leistung und vor allem ein großer Fight. Riesen Kompliment an die Jungs ein tolles, großartiges Spiel.

Lange Paroli geboten

Das neue Jahr hielt für die Herren 1 des OTV gleich einen „Brocken“ bereit. Samstagabend ging es zu Hause gegen den Tabellenersten SpVg Odenkirchen mit dezimiertem Kader, fehlten uns gleich zwei Center (Krank/beruflich).

Dabei gelang den Jungs ein guter Start. Standen gut in der Defense, trafen in der Offense und hielten die 3er Schützen des Gegners gut in Schach (14:17).

Im zweiten Viertel hatte dann Odenkirchen in der Offense die wesentlich bessere Abschlussquote, während bei uns leider viele Abschlüsse nicht funktionierten und auf Grund von fehlender Größe im tiefen Bereich auch die Rebounds nicht gelangen (18:36).

Somit lagen wir zur Halbzeit mit 19 Punkten zurück.

Im dritten Viertel legten unsere Jungs einen fulminanten Start hin. Odenkirchen gelang in den ersten vier Minuten kein einziger Punkt und wir kämpften uns auf 7 Punkte heran, bevor die gegnerische Durststrecke mit einem 3 Punkte Wurf beendet wurde. Das Viertel ging an uns, wir konnten aber das hohe Tempo der ersten Minuten nicht weiter fortsetzen (18:16).

Im letzten Viertel forderte dann der Kraftakt seine Tribut. Odenkirchen hatte auch unter dem Korb und bei den Würfen deutliche Vorteile im Abschluß (15:28).

Endstand 63: 93

Fazit:

Kampfgeist, Einsatz alles stimmte. Mit nur 2 „richtigen“ Center (Alex  - Herren und Thierry – U18) waren die Jungs trotzdem flexibel genug sich dem Spiel anzupassen. Konnte lange Zeit mithalten, brachten Odenkirchen kurzzeitig in Bedrängnis, bevor Sie sich den „Routiniers“ geschlagen geben mussten. Das Spiel hat Spaß gemacht, nehmen wir die Spielfreude und die Intensität mit und hoffen das wir bald mit vollem Kader spielen können.

Kein einfaches Spiel!

Mettmann Sport stand auf dem Heimspielprogramm der Mu16-1. Ins Spiel kamen besser die Gegner. Vorne konnten wir nicht viel Punkte einfahren, während Mettmann mit einem einstudierten Penetration und Pitch von außen sehr gut traf. (10/13).

Von Anfang an, bekamen wir Probleme mit der absinkenden Defense von Mettmann, die gelinde gesagt einer Zonendefense mehr ähnelte als einem MMV. So mussten sich unsere Jungs von außen behaupten, hatten im 1:3 ihre Probleme im Abschluss. Auch mehrfache Hinweise an die Schiedsrichter brachten nur Ermahnungen auf das Feld, keine Konsequenzen. Erst durch ein schnelles Fastbreak Spiel und guter Rebound Arbeit konnten sich die Jungs wieder fangen (18/9).

Jeder Schiedsrichter hatte seine eigene Linie, was zu kuriosen Entscheidungen führte. Mettmann sehr körperlich agierend versuchte alles entsprechend den Spielfluss zu stören sowohl außerhalb als auch auf dem Feld.  Das führte zu mehreren Technischen Fouls gegen Spieler und Bank des Gegners. Trotzdem blieb Mettmann im Spiel (15/19).

Im letzten Viertel mussten wir dann auf Jakob und Ole verzichten, die sich durch unüberlegte Aktionen hintereinander mit 5 Fouls auf die Bank katapultierten. Trotzdem behielten die Jungs die Nerven, konnten die Defense aufrechterhalten und das letzte Viertel mit 19/11 abschließen.

Verdienter Entstand 62:52

Fazit:

Die Belastung aus dem engen Spiel der Mu18 zu groß, die körperliche Gegenwehr zu gering, zu einfache Fouls mit den Händen und eine Defense die in der U16 nicht erlaubt ist. Zudem bekamen wir einen Spieler kaum unter Kontrolle, der sowohl von außen als auch von innen stark aufspielte (40 erzielte Punkte von 52).

Aus dem Spiel können wir viel mitnehmen.

Wir werden für das Rückspiel stark an der Defense arbeiten besser auf die Würfe agieren und vor allem uns darauf vorbereiten wie man eine „Zonendefense“ in der Offense aushebelt. Verdient haben sich die Jungs den Arbeitssieg, denn hier konnten sie im Team punkten.  

Schlechte Ausbeute beim Abschluß

Ein Auswärtsspiel gegen BG Monheim stand für die Herren noch auf dem Programm. Und hier lässt sich klar sagen, das BG Monheim die versentlich bessere Trefferquote hatte, sowie bei allen Rebounds die Nase vorn. Ob im 1:1 oder im Wurf es wollte einfach nichts reingehen (24/14).

Trotz gutem Passspiel zu wenig Ausbeute, aus dem Stillstand lief gar nichts (21/14).

Erst in den letzten beiden Viertel (18:14 // 13:11) gelang es uns ein wenig besser in das Spiel zu kommen, trotzdem reichte das nicht um den Abstand zu verkürzen.

Fazit:

Solche Spiele sind nur machbar wenn alle fit, regelmäßig im intensiven Training und vor allem ein voller Kader mit allen wichtigen Spielern vorhanden ist. Bis jetzt gab es kein Spiel in dieser Saison wo wir auf alle spielerischen Optionen zurückgreifen konnten. Ohne das wird es schwierig werden Spiele zu gewinnen. Wenn wir ab Januar das eine oder andere Spiel für uns entscheiden wollen, muss sich das gravierend ändern. Nur so können wir das volle Potential ausschöpfen.

Die Aufholjagd belohnt

Die Mu18 hatte im letztes Spiel in diesem Jahr den unmittelbaren Tabellennachbarn Brander TV zu Gast.

Der Kader stark durch Krankheit immer noch dezimiert, vier Spieler aus der U16-1 mit am Start, damit zumindest einigermaßen einige Wechseloptionen bestehen.

Der Start gelang mäßig, in der Defense standen die Jungs nicht fix genug, um Würfe und das 1:1 zu unterbinden. In der Offense lief nicht viel, zu häufig wurden Würfe von außen und einfache 1:1 Situationen liegen gelassen (12/17)

Im zweiten Viertel gelang es in der Offense besser zu punkten, so das zur Halbzeit der Abstand nicht zu groß war. (16:18).

Ein 7 Punkte Rückstand – leicht zu knacken. Doch sah es zunächst danach aus, als wenn die Jungs eher einen Gang zurückschalteten. Unser Glück war die frühe Foulbelastung eines starken Spielers (20 Minute) des Gegners. Das komplette dritte Viertel blieb er auf der Bank, was Tim und Kimito ermöglichten ihr Spiel in der Offense gut umzusetzen, alle ins Spiel zu bringen und trotz einiger Fehlwürfe, genug Punkte einzufahren (24/10).

Mit einem leichten Vorsprung (7 Punkte) beim Stand von 52 /45 ging es in das letzte Viertel, ohne Kimito, der in der 28 Minute sein 5 Foul kassierte. Als wenn das nicht genug war, brachte der Coach des Brander TV jetzt auch wieder seinen guten Spieler. Jetzt schlug die Stunde des Teams, alle zogen an einem Strang, zehrten vom 7 Punkte Vorsprung. Unsere Center setzen sich jetzt gut in Szene und so konnten die Jungs das Spiel sicher mit 71:68 nach Hause bringen.

Fazit:

Durchwachsen am Anfang mit einem starken drittten Viertel, brachte den Erfolg. Die U16er konnten gut mithalten,  hatten einige starke Szenen. Ein guter Ausklang zum Jahresende.

2. Herren feiern 3 Siege zum Jahresabschluß

Die 2. Herren gelingen zum Abschluß des Jahres 3 weitere Siege. 

In den vergangenen Wochen durften wir uns über zwei von der Tabellenkonstellation her nicht sehr überraschende Siege gegen TUSA Düsseldorf 3 und Rosellen freuen.

Der Sieg gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft von Jüchen 2 kam dann aber doch - insbesondere in dieser Höhe - überraschend. Das Hinspiel hatten wir noch deutlich mit über 20 Punkten verloren. Im Rückspiel jedoch konnten wir unser gutes Zusammenspiel der letzten Wochen konstant über 40 Minuten durchziehen. Aus einer sicheren Abwehr mit vielen Rebounds  konnten wir "unser" Spiel über die großen Jungs durchziehen und auch (im Gegensatz zum Hinspiel) die Schnellangriffe und  Dreier der Jüchener weitestgehend unterbinden.

Endstand: 68-48 for den OTV.

Damit schliessen wir das Jahr mit 8:1 Siegen ab und stehen deutlich besser da, als anfang der Saison erwartet.

Osterather Talente spielen für Deutschland!

Die gute Jugendarbeit der Basketball-Abteilung macht sich bemerkbar.

Laura Knaup (13) und Arisa Pfleger (14) wurden für das deutsche U15-Nationalteam nominiert. Beide spielen schon seit der Kindheit für den Osterather TV – nun steht ein internationales Turnier an.

Hier geht zum Artikel der RP!

Super, Mädels wir wünschen Euch viel Erfolg

Foto: Baumeister

WNBL - Erster Saisonsieg!

Am Sonntag schlugen die Rhein Bascats Düsseldorf zum Jahresabschluss New Basket Oberhausen und fuhren ihren ersten Sieg überhaupt trotz einiger Ausfälle ein: Antonia Marzini und Emilia Grathes (weiterhin verletzt), Leonora Prijovic und Ricarda Kühn (krank). Durch tolle Team-Leistung belohnten sie sich in einem spannenden Spiel (größter Vorsprung auf beiden Seiten je 5 Punkte bei 12 Führungswechseln) mit einem knappen Sieg 60:58 (35:32).

hier geht es zum Artikel

Good Job Girls!

Schwerer Gang beim Tabellenzweiten

Nur sieben reguläre Spieler, zwei zusätzlich aus der U18, nicht alle wirklich fit und dann auch noch im Stich gelassen durch die deutsche Bahn 😊. Kein guter und perfekter Beginn für die 1. Herren beim Tabellenzweiten SG Langenfeld. Verletzungs- und krankheitsbedingt fehlten über 9 Spieler.

Umso besser der Start. Bis zur 6 Minuten konnten wir sogar in Führung bleiben (13:6) bevor es Langenfeld gelang zum Viertelende auszugleichen. (13/13). Das wir dieses Tempo nicht beibehalten konnten war klar.

Im zweiten Viertel gelang es uns dann nicht schnell genug die 3er Schützen von Langenfeld in den Griff zu bekommen. Mit 18 Punkte durch 3er und einige konzentrierte Schnellangriffe sorgte SG Langefeld für einen klaren Abstand (33:12).

46:25 Halbzeitstand

Im dritten Viertel stellte Langenfeld dann auf eine Zonenverteidigung um. Plötzlich lief es wieder bei den Jungs. Ein tolles Passspiel über die Center mit vielen Cuts ermöglichten Treffer von außen und dann auch genug Platz für 1:1 Situationen für unsere Center (16:16).

In der Defense hatten wir die 3er Schützen unter Kontrolle.

Leider hielt unser Glück nicht an, Langenfeld stellte wieder auf ihre Mann-Mann-Defense um und presste auch an. Trotzdem kämpften die Jungs weiter, erreichten das der Abstand in diesem Viertel klein blieb (15:7).

Fazit:
Verloren im zweiten Viertel, hier müssen wir schneller reagieren können, um die Schützen aus dem Spiel zu nehmen. Ansonsten haben die Jungs einen prima Job gemacht, konnten viel umsetzen, die anderen Viertel waren sehr gut. Wir müssen daran arbeiten innerhalb eine MMV auch unser Paßpiel genauso gut aufzuziehen wie gegen eine Zone. Eine vollerer Kader (es fehlten hier die schnellen jungen Spieler) ist immer hilfreich. Ein Spiel das trotz der Niederlage sehr fair, freundschaftlich verlief und Spaß gemacht hat.

Keine Probleme trotz dezimiertem Kader

Die Mu16-1 hatte Samstag gegen SC Bayer 05 Uerdingen zwar nur einen dezimierten Kader (Krankheit, Verletzung und U18 Spiel Aushilfe), ließen aber von der 1 Minute an dem Gegner wenig Möglichkeiten uns in Bedrängnis zu bringen und brachten ein tolles Endergebnis (20:111) nach Hause.

Die Jungs teilweise noch von Erkrankungen der letzten Wochen angeschlagen, gelang es durch eine konsequente gute Defense dem Gegner den Weg zum Korb zu erschweren, viele Fehler führten daher zu einfachen Punkten für uns (6:20).

Im Vordergrund stand dabei, das alle viel Spielzeit bekommen, die Jungs wieder in das Spiel zurückfinden und das klappte mit tollen Kombinationen und viel Spielfreude (4:28).

Selbst ein zurückfahren der Defense ermöglichte Uerdingen zwar ein besseres durchkommen, führte jedoch nicht wirklich zu erfolgreichen Korbwürfen. Den Defensive - Rebound konnten wir dann zügig und erfolgreich mit einem tollem Teamplay im direkten 1:1 umsetzen (6:29).

Im letzten Viertel hatten die Uerdinger nicht mehr viel entgegenzusetzen, so das sich unsere Jungs ihre verdienten Punkte holten (4:32).

Fazit:

Spielfreude und viel Zeit ins Spiel zu kommen führten zu diesem tollen und auch hohem Ergebnis. Die Jungs agierten konzentriert unter dem Korb, holten immer wieder die Rebounds, probierten sich aus und brachten alle ins Spiel. Ein regelmäßiges Auswechseln sorgte dafür, das alle sich belohnen konnten und mit viel Spaß dabei waren.

Scorerline:
23/22/20/18/8/7/6/4/4

Knapper Sieg der 2. Herren

Einen doch recht unverwarteten und knappen Sieg feierte die "Zweite" bei dem bisher ungeschlagenen Team TUSA II aus Düsseldorf.

Nach einem schnellen 2:8 für TUSA konnten wir das Spiel anschliessend ausgeglichener gestalten und mit einer knappen 2 Punkte Führung in die Halbzeit gehen (24:26).

In der zweiten Halbzeit konnte sich TUSA einen kleinen Vorsprung erarbeiten, der auch bis ca. 1 Minute vor Schluß bestand hatte (61:55). Das Spiel schien entschieden - hätte man denken können. Die alten Herren vom OTV hatten sich ihre einizgen "Dreier" allerdings für die Schlußphase augehoben und konnten das Spiel mit einem 10:2 Lauf (3 x 3er) noch zu ihren Gunsten entscheiden.

Unverhofft kommt oft, heißt es ja.

Wir freuen uns auf jeden Fall über den Sieg und stehen nach Abschluß der Hinrunde mit 5:1 Siegen deutlich besser da, als vor der Saison angenommen.

OTV U14.1 Heimspiel

OTV U14.1 - Weseler TV

Für mehr Infos klicke auf den Link zum Spielplan weiter unten

OTV mU16.2 Heimspiel

OTV mU16.2 - TV Grafenberg

Für mehr Infos klicke auf den Link zum Spielplan weiter unten

OTV wU12 Auswärtsspiel

Barmer TV - OTV wU12

Auswärts in TH Liegnitzer Straße
Für mehr Infos klicke auf den Link zum Spielplan weiter unten

OTV U12.1 Heimspiel

OTV U12.1 - BBV Köln-Nordwest

Für mehr Infos klicke auf den Link zum Spielplan weiter unten